Der Herbst kommt…

Mit dem Herbst kommt auch das kalte Wetter zu uns zurück.
Wir empfehlen unsere Schlüter®-DITRA-HEAT -E elektrische temperierte Heizung für Wand und Boden.
DSCN0043[1]

Vom Boden an die Wand
Keramik und Naturstein sind wegen Ihrer Fähigkeit, Wärme zu speichern und gleichmäßig abzugeben, nicht nur für die Bodentemperierung ideal geeignet, sondern auch für den Einsatz an der Wand. Daher haben wir konsequent die Anwendungsmöglichkeiten des innovativen Schlüter®-DITRA-HEAT-E Systems weiterentwickelt und bieten es nun auch für die Temperierung von Wandbelägen an.
Elektrische Flächentemperierung am Boden
Schlüter®-DITRA-HEAT-E ist ein System zur elektrischen Bodentemperierung, das wohlig warme Fußböden schafft. Die Heizkabel von Schlüter®- DITRA-HEAT-E werden in der Entkopplungsmatte überall dort verlegt, wo gezielt Bodenflächen erwärmt werden sollen. Durch eine flexible Steuerung von Temperaturen und Heizzeiten über den Schlüter-Fußbodentemperaturregler schaffen Sie mit Schlüter®-DITRA-HEAT-E warme Fliesen – wann und wo Sie wollen.
Elektrische Bodentemperierung für Fliesen und Naturstein
Anders als konventionelle Systeme, die mit vorgeklebten Heizmatten arbeiten, werden die Schlüter®-DITRA-HEAT-E Heizkabel in einer Entkopplungsmatte verlegt. Das bietet größtmögliche Freiheit bei der Definition der zu temperierenden Flächen. Durch die rissüberbrückende Eigenschaft der DITRA-HEAT können auch kritische Untergründe wie Holzkonstruktionen, frische Estriche etc. belegt werden, ohne dass Schäden am Fliesenbelag oder an den Heizleitungen zu befürchten sind. Und selbstverständlich verhindert die Verwendung der bewährten Schlüter®-DITRA Technologie auch Schäden im Belag durch schnellen Temperaturwechsel.
Durch die extrem niedrige Aufbauhöhe (Entkopplungsmatte inkl. Heizkabel nur 5,5 mm) lässt sich Schlüter®-DITRA-HEAT-E leicht nachrüsten. Es ist also ideal für Sanierung und Renovierung. Und noch ein Vorteil: Da die Heizkabel direkt mit Fliesenkleber in die Entkopplungsmatte eingebettet sind, liegen sie unmittelbar unter dem Fliesenbelag, sodass die Wärme effizient ankommt.
Wegen der geringen Investitions- und Nebenkosten ist eine elektrische Bodentemperierung durchaus eine „Preis-werte“ Angelegenheit.
Auslegung am Boden
Am Boden wird Schlüter®-DITRA-HEAT-E in einem fixen Verlegeabstand von 3 Noppen verlegt. Somit wird eine Wärmeabgabe von 136 Watt/m² erreicht. Wenn die vorkonfektionierten Sets für ein Objekt nicht passen sollten, kann man diese jederzeit mit Mattenoder Rollenware und Heizkabeln in der benötigten Länge ergänzen. Oder von Anfang an seine Objektausstattung individuell konfigurieren.
Wärme aus der Wand
Schlüter®-DITRA-HEAT-E ist die innovative Lösung zur elektrischen Temperierung von Wandbelägen aus Keramik und Naturstein. Durch die Verlegung der Heizkabel von Schlüter®-DITRA-HEAT-E in der Entkopplungsmatte werden gezielte Komfortzonen an der Wand geschaffen, die milde Strahlungswärme abgeben. Temperaturen und Heizzeiten werden über die Temperaturregler des Systems flexibel und energiesparend gesteuert.
Wandflächen gezielt temperieren
Wuchtige Heizkörper waren gestern. Heute kommt die wohlige Wärme im Bad aus der Wand. Elegante Fliesenbeläge beheizen – zeitgenau gesteuert – den Handtuchhalter. Oder die Wandflächen von Duschen, die an der Außenwand liegen und von daher anfällig für Schimmelbildung sind. In kleinen Bädern kann Schlüter®-DITRA-HEAT-E auch als einziges System für die Raumtemperierung genutzt werden.
Der Einsatz von Schlüter®-DITRA-HEAT-E beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Bad. Auch in Wohn-, Ess- oder Arbeitsräumen leistet eine Wandtemperierung ihren Beitrag zu einem gesunden, angenehmen Raumklima.
Auslegung an der Wand
Im Wandbereich kann Schlüter®-DITRAHEAT- E wahlweise in einem Verlegeabstand von 2 oder 3 Noppen verlegt werden. Somit wird eine Wärmeabgabe von 200 oder 136 Watt/m² erreicht. Wenn die vorkonfektionierten Sets für ein Objekt nicht passen sollten, kann man diese jederzeit mit Mattenware und Heizkabeln in der benötigten Länge ergänzen. Oder von Anfang an seine Objektausstattung individuell konfigurieren.

Argumente, die überzeugen
schafft wohlige Wärme
temperierte Zonen können individuell ausgelegt werden
ideal für Renovierungen dank niedriger Aufbauhöhe
entkoppelt mit bewährter DITRA-Technologie
geprüfte Systemkomponenten
warme Fliesen auch auf kritischen Untergründen

Die Vorteile von Schlüter®-DITRA-HEAT-E:
Angenehmes Raumklima
durch milde Strahlungswärme und Beibehaltung der natürlichen Luftfeuchtigkeit eines Raumes.
Genau steuerbar
Die Wohlfühltemperatur lässt sich dank digitalem Fußbodentemperaturregler in jedem Raum komfortabel und zeitgenau einstellen.
Kostengünstig
in Anschaffung, Verarbeitung und Wartung.
Langlebig und wartungsfrei
Es tritt kein Verschleiß auf, das System ist praktisch wartungsfrei. Und verfügt daher über eine lange Nutzungsdauer.
Bequemes Nachrüsten
Einfach und schnell zu installieren. Geringe Aufbauhöhe (Entkopplungsmatte inkl. Heizkabel nur 5,5 mm).
Einfach zu verlegen
Die Heizdrähte werden in die Entkopplungsmatte gelegt und direkt darauf werden die Fliesen im Dünnbett verklebt. Ein aufwändiges Abspachteln der nicht beheizten Flächen wie bei Heizmatten ist nicht erforderlich..
Praktische Komplett-Sets
Für die gängigen Raumsituationen bietet Schlüter-Systems praktische Sets an, in denen alle Systemkomponenten vorkonfektioniert sind.
Für Allergiker geeignet
Der Raum wird durch milde Strahlungswärme aufgeheizt, sodass keine allergieauslösenden
Stoffe aufgewirbelt werden.
Schnelles Aufheizen
Die elektrischen Heizdrähte erwärmen die Oberflächen aus Keramik oder Naturstein deutlich schneller, als zum Beispiel wasserführende Heizsysteme.
Beugt Schimmelbildung vor
Erwärmung und schnelle Trocknung der Innenseite von Außenwänden, zum Beispiel in Duschbereichen.
Unsichtbar
Schöne Wohnkeramik oder edler Naturstein statt wuchtiger Heizkörper.
Geprüfte Systemkomponenten
Schlüter®-DITRA-HEAT Entkopplung und Verbundabdichtung mit abP (allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis) und Schlüter®-DITRA-HEAT-E-HK VDE geprüftes Heizkabel. Der Einsatz von Schlüter®-DITRA-HEAT in Verbindung mit Heizkabeln als Boden-/Wandtemperierung ist nur für den Innenbereich zulässig.
Für wen eignet sich die elektrische Bodentemperierung?
Die Schlüter®-DITRA-HEAT-E eignet sich als Zusatzheizung zum Beispiel für:
das Temperieren von Fliesenfußböden in Wohnzimmer und Bad als Ergänzung zu einem vollwertigen Heizungssystem (Barfußbereiche)
Gebäude mit sehr geringem Heizenergiebedarf (z. B. Passivenergiehäuser) als Reserveheizung
das vorübergehende Beheizen von Gebäuden, die nur gelegentlich genutzt werden, z. B. Wochenendhäuser
Auf Grund der höheren Betriebskosten eignet sich eine Elektro-Fußbodenheizung nur bedingt als vollwertiges Heizungssystem. Hier empfiehlt sich eine effektive Flächenheizung mit dem Keramik-Klimaboden Schlüter®-BEKOTEC-THERM.

Besuchen Sie uns in unserer Ausstellung in der „alten Stumpenfabrik“ gerne beraten wie Sie.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.